In uns ist alles!

Choreographie: Johanna Richter

Tanz: Peter Ender und Volker Michl


Uraufführung:

Tanzmetropol.e 2004


Weitere Einladungen:

Internationaler Choreographie-Wettbewerb „No ballet", Ludwigshafen 2004

Über das Stück:

Alles ist möglich - so meint man - aber die Realität erzählt etwas anderes. So treffen sich ein Bühnenarbeiter und ein Tänzer in einer absurden Begegnung auf der Bühne. Der eine wie der andere sucht seinen Traum zu verwirklichen. Und plötzlich erkennen sie im anderen ihre eigenen Sehnsüchte und erschaffen eine Welt, in der sich für eine kirze Zeit üenr alles hinwegsetzen, frei werden in den eigenen Fatasien.