Menschen sind keine Städte, sie hinterlassen Spuren...

Choreographie: Johanna Richter

Tanz: Stefanie Erb, Dagmar Reinl, Johanna Richter, Anise Smith, Catharina Tiedje


Uraufführung: „Kostprobe” 1996 / I-Camp

Weitere Vorstellung:

„Flanell No.5” / Reithalle München 1997

„Flanell No.5” Der Film 1997

Über das Stück:

Fünf verirrte Menschen begegnen sich. Sie weichen sich aus, sie rennen sich an, sie jagen sich in die Flucht, sie verteidigen ihren Ort. Doch nach und nach beginnen sie zu teilen, beruhigt sich ihr Atem und die fünf finden sich zusammen. Die Erinnerung an diesen gemeinsamen Moment, bleibt ihre Spur, als sie sich langsam in alle Richtungen des Raums wieder voneinander entfernen.